Innovative Planspiel-Kooperation: Management Essentials mit Studierenden und Azubis

Beitragsbild Management Essentials mit Studierenden und Azubis

In der Welt des Bildungswesens ist der Einsatz von Unternehmenssimulationen zu einem festen Bestandteil von Lernprozessen geworden. Planspiele erfreuen sich aufgrund ihrer realitätsnahen Simulation unternehmerischer Herausforderungen und dem daraus resultierenden hohen Lernwert großer Beliebtheit. Vor Kurzem hatten wir das Vergnügen, unser einsteigerfreundliches Planspiel Management Essentials in Zusammenarbeit mit Verw.-Prof. Dr. Regina Ahlbrecht von der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen und Simone Kaiser-Sill vom Transport- und Logistikunternehmen ZUFALL logistics group einzusetzen. Diese Kooperation führte zu einer faszinierenden Lernerfahrung für die Studierenden der HAWK und die Auszubildenden von ZUFALL.

Hintergrund und Rahmenbedingungen

Der Einsatz von TOPSIM-Planspielen ist für Verw.-Prof. Dr. Ahlbrecht keine Neuheit. Seit 2013 nutzt sie in ihren Lehrveranstaltungen Unternehmenssimulationen wie Management Essentials für Studienanfänger*innen oder Mastering General Management für Studierende in höheren Semestern. Für Simone Kaiser-Sill war es hingegen das erste Mal, dass sie die Leitung bei der Durchführung eines Planspiels übernahm. Die Idee zur Zusammenarbeit entstand im Rahmen des Verbundprojekts Future Skills. Applied. Darin arbeiten sechs niedersächsische Fachhochschulen zusammen, um Studierende mit geeigneten Lehr- und Lernkonzepten gezielt auf eine zunehmend digitalisierte Arbeits- und Lebenswelt vorzubereiten. Kooperationen mit Unternehmen tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen.

Einsatzkonzept Management Essentials mit der HAWK und ZUFALL

Die Besonderheit: Die Durchführung als eintägige Veranstaltung 

Eine innovative Idee war die Durchführung des Planspiels an nur einem Tag. Inspiriert von dem mitreißenden Vortrag von Prof. Dr. Max Monauni beim TOPSIM-Planspielkongress 2022 über seine Night Challenge entschied sich Verw.-Prof. Dr. Ahlbrecht für dieses Veranstaltungsformat. Obwohl das Planspiel in diesem Fall nicht nachts, sondern von 14 bis 22 Uhr stattfand, sorgte der Eventcharakter für einen zusätzlichen Reiz. Insgesamt wurden vier von sechs möglichen Planspielperioden Management Essentials gespielt. Die Teilnehmenden hatten jeweils nur eine Dreiviertelstunde Zeit, um ihre Entscheidungen in der aktuellen Periode zu treffen. So blieb die Spannung hoch und die Teilnehmenden mussten abwägen, welche Berechnungen sich lohnen und welche Entscheidungen intuitiv getroffen werden sollten.

Teilnehmende und Zielsetzungen 

Die Teilnehmenden brachten unterschiedliche Vorkenntnisse mit. Die Studierenden befanden sich im ersten Semester des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen, während die Azubis Vorkenntnisse aus der Berufsschule und einem Lehrgang im Finanz- und Rechnungswesen mitbrachten. Ziel des Planspieleinsatzes war es, den Teilnehmenden praxisnahes Wissen zu vermitteln, komplexe Entscheidungen erlebbar zu machen und grundlegende Einblicke in verschiedene Funktionsbereiche zu geben. Darüber hinaus sollte die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen langfristig für beide Seiten Vorteile bringen. Beispielsweise indem Studierende für ein Praktikum bei ZUFALL oder Auszubildende für ein Studium an der HAWK gewonnen werden.

Durchführung und Herausforderungen 

Das Planspiel fand in Präsenz statt und wurde in gemischten Teams durchgeführt. Die Gruppeneinteilung wurde sorgfältig geplant, um eine ausgewogene Mischung aus Studierenden und Azubis zu gewährleisten. Die Teilnehmenden trafen sich an einem Nachmittag, um Entscheidungen zu treffen und Auswertungen vorzunehmen. Während des Spiels mussten die Seminarleiterinnen besonders auf organisatorische Aspekte wie Parallelveranstaltungen oder die technische Ausstattung achten, um den Teilnehmenden einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen. Die Durchführung wurde zudem durch die benutzerfreundliche Bedienung innerhalb der TOPSIM-Cloud erleichtert.

Eine gute Vorbereitung auf ein Planspielseminar ist unerlässlich. Insbesondere technische Aspekte werden jedoch durch die Cloud-Lösung von TOPSIM vereinfacht. In der Vergangenheit waren zum Beispiel das Übertragen und Zurückspielen der Ergebnisse stets mit großem Aufwand verbunden. Die TOPSIM-Cloud löst dieses Problem auf geniale Weise. Den Offline-Varianten der Planspiele trauere ich daher in keiner Weise nach.Verw.-Prof. Dr. Regina Ahlbrecht, HAWK

Lernerfahrungen und Ausblick

Das Feedback der Teilnehmenden war durchweg positiv. Sowohl die Studierenden als auch die Azubis hatten Spaß am Planspiel und profitierten von den praxisnahen Lernerfahrungen und dem Wissensaustausch. Die Seminarleiterinnen planen bereits weitere Veranstaltungen mit TOPSIM-Planspielen. Sie sehen großes Potenzial für zukünftige Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen.

Insgesamt war das Kooperationsprojekt mit unserer Unternehmenssimulation Management Essentials ein voller Erfolg und unterstreicht das Potenzial von Planspielen in der modernen Lehre. Durch den interaktiven Ansatz werden wichtige Kompetenzen vermittelt und die Zusammenarbeit zwischen Bildungseinrichtungen und Unternehmen gestärkt.

 

Talentförderung mit Scale Up bei dSPACE

Talentförderung mit Scale Up bei dSPACE

Der globale Technologieführer dSPACE entwickelt Simulations- und Validierungslösungen für Technologie- und Mobilitätsanbieter. Im Jahr 2023 integrierte das Unternehmen unser TOPSIM-Planspiel Scale Up in ein 18-monatiges Talentprogramm, bestehend aus sechs Modulen, zur gezielten Aus- und Weiterbildung von potenziellen zukünftigen Führungskräften.

Die TOPSIM – Night Challenge: Eine unvergessliche Nacht!

Die TOPSIM – Night Challenge: Eine unvergessliche Nacht!

Die allererste TOPSIM – Night Challenge war ein wahres Highlight, das mit der Hochschule Heilbronn – Campus Schwäbisch Hall organisiert wurde. Bei diesem mitreißenden Event übernahmen die Teilnehmenden von 20 bis 2 Uhr die Geschäftsführung eines simulierten mittelständischen Unternehmens und versuchten sich im Wettbewerb gegen die anderen Teams zu behaupten.

Mastering Business Operations an der Hochschule Bremen

Mastering Business Operations an der Hochschule Bremen

Mit Bachelorstudierenden im 7. Semester spielt Prof. Dr. Stephan Form von der Hochschule Bremen unser kompetitives Industrieplanspiel Mastering Business Operations. Bevor die Studierenden die Geschäftsführung eines Unternehmens übernehmen, werten sie die Datenbestände bereits abgeschlossener Mastering Business Operations Spiele aus.