Leseempfehlung von Prof. Dr. Britta Rathje: Kompetent Prüfungen gestalten

Prüfungen einmal anders – das verspricht die Leseempfehlung von Prof. Dr. Britta Rathje. Im Fachbuch “Kompetent Prüfungen gestalten” stellen die Autoren Gerick, Sommer und Zimmermann innovative, abwechslungsreiche Prüfungsformen zum Einsatz in der Hochschullehre vor.

Kompetent Prüfungen gestalten: 53 Prüfungsformate für die Hochschullehre

Autoren: Julia Gerick, Angela Sommer, Gerno Zimmermann

Verlag: UTB GmbH (2017)

Genre: Fachbuch Hochschuldidaktik

Schlüsselbegriffe: Didaktik, Hochschullehre, Kompetenzorientierung, Prüfungsformen, Lernziele

Worum geht es in „Kompetent Prüfungen gestalten“?

Das Buch enthält eine Sammlung von 53 unterschiedlichen Prüfungsformaten. Vorgestellt werden gängige Methoden, wie zum Beispiel Hausarbeiten, mündliche Prüfungen oder Multiple-Choice-Prüfungen, der Fokus des Buches liegt aber auf ungewöhnlichen Prüfungsformen wie der Pecha Kucha-Methode, Posterkonferenzen oder Rezensionen. Jede Vorstellung einer Prüfungsform startet mit einer tabellarischen Übersicht und einer kurzen Beschreibung. Darüber hinaus werden Anwendungsmöglichkeiten, Grenzen und potentielle Stolpersteine der jeweiligen Prüfungsform diskutiert. Anwendungsbeispiele und praktische Tipps der Autoren komplettieren die Vorstellungen.

Warum ist das Buch lesenswert?

Wer frischen Wind in seine Lehrveranstaltung bringen und diese nicht standardmäßig mit einer Klausur abschließen möchte, findet in diesem Fachbuch Inspiration. Durch den stets gleichen Aufbau der Kapitel werden die Prüfungsformate vergleichbar und die Anwendungsbeispiele unterstützen bei ihrer praktischen Umsetzung. Die beschriebenen Grenzen und Stolpersteine helfen Ihnen, typische Fehler bei der Umsetzung im Vorhinein zu vermeiden.

Wie kann das Buch im Planspielseminar eingesetzt werden?

Das Buch enthält ein eigenes Kapitel über das Planspiel als Prüfungsform. Einsteigern bietet es somit Unterstützung bei der Einarbeitung in die Methode Planspiel und hilft bei der Planung eines Planspielseminars.

In Planspielveranstaltungen dient oft nicht allein das Spielergebnis als Benotungsgrundlage. Um festzustellen, ob die Teilnehmer die Mechanismen und wirtschaftliche Prinzipien, welche hinter dem Planspiel stecken, hinreichend verstanden haben wird das Seminar häufig mit einer Abschlussprüfung verknüpft. Auch hier bietet das Buch einen sehr guten Überblick über alternative Prüfungsformate, die in einem Planspielseminar eingesetzt werden können.

Zur Person

Prof. Dr. Britta Rathje ist Studiengangsleiterin im Master Management an der Hochschule Mainz. Sie ist langjährige Anwenderin der TOPSIM – Planspiele und wirkt seit 2018 aktiv in unserem Fachbeirat mit. Ihr Spezialgebiet ist operatives Controlling und Kostenrechnung. Besonders interessiert sich Prof. Dr. Rathje außerdem für digitale Lehrmöglichkeiten.

Unternehmerisch Denken mit TOPSIM – Startup an der BHAK BHAS Stegersbach

Unternehmerisch Denken mit TOPSIM – Startup an der BHAK BHAS Stegersbach

Die BHAK BHAS Stegersbach bietet für ihre Schülerinnen und Schüler eine ganz besondere Lerneinheit: Mit STARTUP entwickelte die Schule ein ganz eigenes Unterrichtsfach, um grundlegende, handfeste Einblicke ist das Geschäftsleben zu bekommen und unternehmerisches Denken zu fördern. Mario Zartl, der Initiator und Leiter des Programms, erklärt uns, wie das Planspiel TOPSIM – Startup einen Beitrag leistet.

Statt Praktikum: TOPSIM – easyManagement an Kieler Schulen

Statt Praktikum: TOPSIM – easyManagement an Kieler Schulen

Der Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Kiel, vertreten durch Ann-Christin Schweers, hat gemeinsam mit den Lehrenden der Max-Planck-Schule eine Alternative für das Praktikum gefunden: TOPSIM – easyManagement. Mit diesem Planspiel konnten die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse trotz Homeschooling einen realistischen Einblick in die Wirtschaft und deren Abläufe bekommen.

Strategisches Management mit TOPSIM – Going Global in den Bayerischen Alpen

Strategisches Management mit TOPSIM – Going Global in den Bayerischen Alpen

Unternehmensführung und Decision Making – im Rahmen verschiedener Seminare für Studierende der Hochschule München (HM) setzen die Professoren Prof. Dr. Christian Greiner, Prof. Dr. Dominik Hammer und Prof. Dr. Thomas Peisl TOPSIM – Going Global ein. In diesem Artikel erklären wir, warum dieses Seminar hoch oben in den Bergen durchgeführt wird.