Führungskompetenzen trainieren: TOPSIM – Production & Services mit trainM

Das Unternehmen trainM bieten zum einen Prozessbegleitungen im Bereich Digitalisierung an, zum anderen gestalten sie verschiedene Veranstaltung zur Personalentwicklung. Für verschiedene Firmen bieten sie regelmäßig Inhouse-Seminare an, in welchen sie u.a. Planspiele von TOPSIM nutzen. Diplom Kaufmann und Volkswirt Stefan Licht ist bei trainM für die Bereiche Weiterbildung und Business Development verantwortlich und gibt in diesem Artikel einen Einblick in sein neuestes Seminar mit TOPSIM – Production & Services.

Stefan Licht gestaltete ein Weiterbildungsseminar zum Thema Management-Kompetenz für Führungskräfte der Bundeswehr, die sich auf Führungspositionen in der Wirtschaft vorbereiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus verschiedenen Bereichen, wie Betriebswirtschaft, Pädagogik oder auch dem Ingenieurwesen. Alle waren Akademiker und hatten bereits Berufserfahrung. Was jedoch noch fehlte, war der Blick auf ‚größere Zusammenhänge‘ in der Unternehmenssteuerung. Das Weiterbildungsseminar mit Unterstützung durch das Planspiel TOPSIM – Production & Services sollte dazu dienen, grundsätzliche betriebswirtschaftliche Abläufe besser kennen zu lernen und verstehen helfen, womit sich andere Abteilungen beschäftigen.

Der Ablauf

Unter normalen Umständen würden bis zu 12 Personen an einem Weiterbildungsseminar von trainM teilnehmen. Aufgrund der Corona-Krise musste sich jedoch auch diese Veranstaltung an die Abstands- und Hygieneregeln anpassen. Das bedeutete: Größere und mehrere Räume bei gleichzeitig weniger Teilnehmern und Seminarleitern. So nahmen nur in etwa sieben Personen am Seminar teil, welches Stefan Licht alleine leitete.

Die Weiterbildungsseminare gehen in der Regel zwei bis drei Tage. Sie sind aufgebaut aus differenzierten Theorie-Einheiten und Planspielperioden, um den Input direkt anzuwenden. Um die Kontakte innerhalb der Gruppe so gering wie möglich zu halten, spielten nur ein bis zwei Personen in einem Team. Größere Gruppen seien für die Arbeitsteilung und den Abstimmungsprozess besser, so Herr Licht. Nichtsdestotrotz gab der spielerische Wettbewerb genug Motivation.

Vor Beginn des Szenarios sollten sich die einzelnen Teams Gedanken über ihre Strategie machen. Durch das Seminar zogen sich dann thematische Blöcke unterschiedlichster Bereiche, von Nachhaltigkeit bis Finanzoptimierung. Das Spiel diente als Vehikel, um die Themen direkt aufzugreifen. Den Abschluss bildete eine imaginäre Investorenkonferenz: Alle Unternehmen mussten ihre Strategie für die zukünftigen drei Geschäftsjahre präsentieren. Die Werte aus dem Planspiel sowie die Bewertung dieser Abschlussaufgabe zusammen ergaben das Gewinnerteam.

Warum TOPSIM – Production & Services?

Die Schwerpunkte der Weiterbildungsseminare von trainM unterscheiden sich immer ein wenig. Mal liegt der Fokus auf Strategie und Business Development, mal eher, wie in diesem Fall, auf Prozessen. TOPSIM – Production & Services ist für diese bunt gemischte Zielgruppe geeignet, da niemand ‚Experte‘ ist. Das Spiel bietet die Möglichkeit, verschiedenste Produktbereiche und Abläufe darzustellen, ohne zu kleinteilig zu werden. Unterschiedliche Parameter können betrachtet werden, ohne sich in große Kalkulationen zu verstricken.

Herr Licht lobt die Methodik eines Planspielseminars: Das vernetzte Denken im Planspiel fördert den didaktischen Kontext der gesamten Veranstaltung. Auch das Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist durchweg positiv. Es geht nicht zu sehr in die ‚Tiefe‘, dafür in die ‚Breite‘. Man versteht verschiedenste Zusammenhänge besser, ohne hohe Mathematik. Das Spiel bringt Spaß in die Veranstaltung und hilft, die Arbeit der eigenen Kolleginnen und Kollegen besser zu verstehen.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Licht für den Einblick in sein gelungenes Weiterbildungsseminar. Wir hoffen, dass auch in Zukunft, trotz Corona, weitere spannende Veranstaltungen möglich sind!