Einsatzkonzept: Das Gründungsplanspiel TOPSIM – Startup

Seit Sommersemester 2018 ist die komplett überarbeitete Version unseres Entrepreneurplanspiels TOPSIM – Startup in der TOPSIM – Cloud verfügbar. In diesem Beitrag erklären wir, wie Sie diese Management-Simulation am besten in der Lehre einsetzen können.

Einsatzkonzept TOPSIM – Startup

Das Gründerplanspiel kann sowohl semesterbegleitend als auch in Blockveranstaltungen eingesetzt werden. In unserem beispielhaften Einsatzkonzept wird die Management-Simulation im Rahmen eines dreitägigen Präsenzseminars gespielt.

Schritt 1: Unternehmensgründung

Bei TOPSIM – Startup gründen die Teilnehmer ihren eigenen Fachbetrieb für Surfbedarf. Auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begegnen die Teams realitätsnahen unternehmerischen Herausforderungen und lernen, mit diesen umzugehen. Vor dem Markteintritt gilt es folgende Phasen der Unternehmensgründung zu meistern:

  • Ideenfindung und Entwicklung des Geschäftsmodells
  • Erstellung eines Businessplans
  • Verhandlung mit Investoren über die Finanzierung

Zunächst sammeln die Teams Ideen für ihre Neugründung und entwickeln mithilfe des Business Modell Canvas* ihr Geschäftsmodell. Für die Recherche steht den Teilnehmern die planspieleigene Informationsplattform „Startup Web“ zur Verfügung. Sowohl zur generellen Einführung in das Planspiel als auch zum Thema „Business Modell Canvas“ sollten entsprechende Theorieeinheiten in die Lehrveranstaltung eingebunden werden.

Im Anschluss erstellen die Teilnehmer mithilfe des „Business Plan-Tools“ ihren Geschäftsplan. Auch hier ist eine begleitende Übungssektion sinnvoll. Nachdem die Teams Kennzahlen zur Marktanalyse, Kapitalbedarf und Erfolgsaussichten ausgearbeitet haben, präsentieren sie ihren fertigen Business Plan in einem kurzen Pitch vor den potentiellen „Investoren“. Die Teams zeigen auf, wie viel Kapital sie zu welchem Zweck benötigen und verhandeln über die im Gegenzug abzugebende Unternehmensanteile. Nur wenn die Teilnehmergruppen mit ihrem Geschäftsmodell überzeugen, erhalten sie das notwendige Kapital für die Unternehmensgründung und treten in den Markt ein.

Schritt 2: Unternehmensführung

Im zweiten Teil des Planspielseminars gilt es, die selbst gegründeten Unternehmen zum wirtschaftlichen Erfolg zu führen. Um die zuvor definierte Unternehmensstrategie umzusetzen, treffen die Teams unternehmerische Entscheidungen. In insgesamt 6 Spielperioden entscheiden sie über Maßnahmen zu Marketing-Mix, Personal, Produktion und Finanzierung ihrer geschäftlichen Tätigkeit. Wir empfehlen, im Planspielseminar neben den Entscheidungsphasen und den Periodenauswertungen – je nach Lernziel – unterschiedliche Theorieeinheiten und Übungsaufgaben zu behandeln. Für Vertiefungen kommen beispielsweise Themen wie die Konkurrenzanalyse, Entscheidungstheorie, Rechnungswesen oder die Liquiditätsplanung infrage.

Nach Abschluss der Spielperioden findet die „Hauptversammlung“ statt. Die Teilnehmergruppen präsentieren ihren Investoren Ziele, Strategien und Ergebnisse des eigenen Startups. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, Erlebnisse und Erfahrungen zu reflektieren und hinterfragen sowie getroffene Entscheidungen zu begründen. Die Präsentation zeigt, ob die Teilnehmer die wirtschaftlichen Prinzipien des Planspiels verstanden haben und kann als Prüfungsleistung dienen.

Das beispielhafte Einsatzkonzept zu TOPSIM – Startup im Überblick können Sie hier als PDF downloaden.

Falls Sie mehr Informationen zu unseren Planspielen möchten, sind wir gerne für Sie da. Wir freuen uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Anruf!

 

*Creative Commons Lizenz: Strategyzer (strategyzer.com)

Unternehmerisch Denken mit TOPSIM – Startup an der BHAK BHAS Stegersbach

Unternehmerisch Denken mit TOPSIM – Startup an der BHAK BHAS Stegersbach

Die BHAK BHAS Stegersbach bietet für ihre Schülerinnen und Schüler eine ganz besondere Lerneinheit: Mit STARTUP entwickelte die Schule ein ganz eigenes Unterrichtsfach, um grundlegende, handfeste Einblicke ist das Geschäftsleben zu bekommen und unternehmerisches Denken zu fördern. Mario Zartl, der Initiator und Leiter des Programms, erklärt uns, wie das Planspiel TOPSIM – Startup einen Beitrag leistet.

Statt Praktikum: TOPSIM – easyManagement an Kieler Schulen

Statt Praktikum: TOPSIM – easyManagement an Kieler Schulen

Der Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Kiel, vertreten durch Ann-Christin Schweers, hat gemeinsam mit den Lehrenden der Max-Planck-Schule eine Alternative für das Praktikum gefunden: TOPSIM – easyManagement. Mit diesem Planspiel konnten die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse trotz Homeschooling einen realistischen Einblick in die Wirtschaft und deren Abläufe bekommen.

Strategisches Management mit TOPSIM – Going Global in den Bayerischen Alpen

Strategisches Management mit TOPSIM – Going Global in den Bayerischen Alpen

Unternehmensführung und Decision Making – im Rahmen verschiedener Seminare für Studierende der Hochschule München (HM) setzen die Professoren Prof. Dr. Christian Greiner, Prof. Dr. Dominik Hammer und Prof. Dr. Thomas Peisl TOPSIM – Going Global ein. In diesem Artikel erklären wir, warum dieses Seminar hoch oben in den Bergen durchgeführt wird.