Transnationale Lehre mit Mastering General Management

Transnationale Lehre mit Mastering General Management

Prof. Dr. Jürgen Schneider von der FH Bielefeld setzt TOPSIM-Planspiele bereits seit 2008 in seiner Lehre ein. Im Modul „Corporate Learning and Innovation“ spielt er unsere beliebte Management-Simulation Mastering General Management. Das Besondere daran ist, dass insgesamt 30 transnationale Master-Studierende von der FH Bielefeld und der TDU Istanbul an der Veranstaltung teilnehmen. Die Studierenden lernen, ein mittelständisches Produktionsunternehmen erfolgreich zu führen und strukturiert mit großen Informationsmengen umzugehen. Durch die interkulturelle Zusammenarbeit sammeln sie wertvolle Erfahrungen in Bezug auf den Einsatz digitaler Medien und eine ergebnisorientierte Kommunikation innerhalb der Teams.

Rahmenbedingungen

Im Jahr 2020 startete das Kooperationsprojekt, bei dem Studierende der Studiengänge Personalmanagement und Organisation (FH Bielefeld) und International Business Management (TDU Istanbul) ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse unter Beweis stellen können. „Mastering General Management“ eignet sich besonders gut für das Modul „Corporate Learning and Innovation“, da die Neuentwicklung und Einführung eines neuen Produkts im Planspiel eine zentrale Rolle einnehmen. Die Teilnehmenden spielen in gemischten Teams mit jeweils etwa vier Studierenden. Die Veranstaltung findet ausschließlich online statt. Dies ermöglicht den Studierenden, sich ortsunabhängig miteinander zu vernetzen und zu organisieren. Außerdem wird der Einsatz digitaler Medien geschult und der Austausch in englischer Sprache trainiert.

Mastering General Management hilft Studierenden dabei, die Lern- und Innovationsebene eines Unternehmens kennenzulernen. Die TOPSIM – Cloud ermöglicht transnationalen Studierenden außerdem virtuelle Mobilität, da das Planspiel ortsunabhängig angewendet werden kann. Sie lernen dadurch, digitale Medien einzusetzen und interkulturell zusammenzuarbeiten.

Ablauf und Planungshilfe

Zunächst erhalten die Studierenden das Teilnehmerhandbuch sowie eine Einführung durch die Seminarleitung. Gastvorträge von Innovationsmanager*innen geben ihnen zudem authentische Einblicke in die realen Gegebenheiten am Markt. Anschließend spielen die Teilnehmenden insgesamt vier PeriodenMastering General Management“. Sie haben jeweils eine Woche Zeit, um ihre Entscheidungen zu treffen. Während der Entscheidungsphasen werden sie von Coaches betreut – erfahrene Studierende aus höheren Semestern, die bereits mit dem Planspiel vertraut sind.

Die Coaches klären Fragen und geben Tipps, wie zum Beispiel die Planungshilfe in der TOPSIM – Cloud zu nutzen. Diese unterstützt Teilnehmende bei der Beurteilung, ob sie hinsichtlich der Finanzierung und internen Prozesse ihres Unternehmens sinnvolle Entscheidungen treffen. Nach Ansicht von Prof. Dr. Schneider bringt der Einsatz der Planungshilfe einen großen Lerneffekt mit sich und schärft den Blick auf das Berichtswesen. Hierbei sollten sich Studierende jedoch bewusst machen, dass externe Einflüsse wie beispielsweise die Entscheidungen der Konkurrenz und Veränderungen am Markt nicht von der Planungshilfe berücksichtigt werden.

Bewertung

Am Ende der Veranstaltung werden die Teams anhand einer Präsentation bewertet. Innerhalb dieser stellen sie ihre Forschungs und Entwicklungsreports (F&E-Reports) vor und reflektieren ihre Entscheidungen im Planspielverlauf. Zusätzlich fließen vier Notenparameter in die Bewertung mit ein, die ihre Leistung im Verlauf des Planspiels widerspiegeln. Diese setzen sich aus der Mitarbeiterproduktivität, der Kundenzufriedenheit, dem Aktienkurs und dem Economic Value Added (EVA) zusammen. Erfahrungsgemäß nehmen Studierende ihre Entscheidungen im Planspiel ernster, wenn sie benotet werden. Allerdings steht der Lerneffekt im Vordergrund, weshalb auch gewagte Strategien, aus denen nicht immer die gewünschten Ergebnisse resultieren, keineswegs mit schlechten Noten abgestraft werden. Der Einsatz von Planspielen soll Teilnehmende vor allem motivieren, Denkprozesse anregen und praxisnahe Lernerlebnisse schaffen.

Leseempfehlung: Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung

In ihrem Buch „Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung“ stellen Prof. Dr. Schneider und Prof. Dr. Burchert weitere Bewertungsmethoden, Klausuraufgaben und Seminarformen mit „Mastering General Management“ vor. Die Inhalte richten sich vor allem an Studierende, um sie zielgerichtet auf Planspielseminare und Klausuren vorzubereiten. Allerdings unterstützt das Werk durch vielfältige Anregungen hinsichtlich des Aufbaus und der Bewertung auch Seminarleiter*innen bei der Durchführung von Planspielseminaren. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Leseempfehlung

Ausblick

Aktuell plant Prof. Dr. Schneider weitere Kooperationsprojekte mit internationalen Hochschulen, bei denen Studierende aus unterschiedlichen Ländern zusammenarbeiten und sich den Herausforderungen unserer Planspiele stellen. Wir bedanken uns herzlich für die spannenden Einblicke in seine transnationale Lehre mit „Mastering General Management“ und freuen uns bereits jetzt auf zukünftige Erfahrungsberichte!

Verwendete Quellen

¹ Burchert, H. & Schneider, J. (2021). Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung: Aufgaben und Lösungen zum TOPSIM-Planspiel General Management. Berlin, Boston: De Gruyter Oldenbourg. https://doi.org/10.1515/9783110686111

Ganzheitliche Lehre mit Mastering General Management an der ISC Paris

Ganzheitliche Lehre mit Mastering General Management an der ISC Paris

Bereits seit 2011 ist unsere Unternehmenssimulation „Mastering General Management“ für die MBA und Masterstudierenden der ISC Paris ein fester Bestandteil des Studiums. Die Ziele des Seminars sind durch spielerische Anwendung und gezielte Hilfestellungen der Seminarleiterin ein Verständnis für das „Große Ganze“ zu entwickeln und die kommunikativen Fähigkeiten im Team zu fördern.