Ganzheitliche Unternehmensstrategie entwickeln mit TOPSIM – Production & Services

Die erfolgreiche Leitung eines Unternehmens erfordert ein gutes Verständnis für innerbetriebliche Zusammenhänge und Wechselwirkungen der unternehmensinternen sowie -externen Einflussgrößen. Im Planspiel TOPSIM – Production & Services leiten Teilnehmer ein mittelständisches Unternehmen und erleben dabei die typischen Herausforderungen des Dienstleistungs- und Produktionsmarkts. Was das Planspiel ausmacht und wann sich der Einsatz der Management-Simulation lohnt, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

Worum geht es bei TOPSIM – Production & Services?

Das Unternehmensplanspiel basiert auf dem bewährten Konzept von TOPSIM – General Management und simuliert einen mittelständischen Aufzughersteller. Im Vergleich zu unseren anderen Planspielen zeichnet sich dieses Szenario dadurch aus, dass das Unternehmen nicht nur im Bereich Produktion tätig ist, sondern auch Services in Form von Wartungsverträgen anbietet. Diese beiden Geschäftsbereiche (Produktion und Services) sind voneinander abhängig und beeinflussen sich gegenseitig.

Die Teilnehmer übernehmen die Rolle der Geschäftsführung und treffen unternehmerische Entscheidungen im Heimat- und Auslandsmarkt in den folgenden Bereichen: Einkauf, Vertrieb, Fertigung, Personal, Verwaltung und Finanzen. Dadurch lernen sie, mit großen Informationsmengen umzugehen und eine ganzheitliche Unternehmensstrategie abzuleiten.

Wie kann TOPSIM – Production & Services am besten eingesetzt werden?

Das Planspiel TOPSIM– Production & Services kann, wie auch TOPSIM – easyManagement, in der TOPSIM – Cloud im Single- und Multiplayermodus gespielt werden. Bei der Selbstrechenvariante spielt ein einzelner Teilnehmer beziehungsweise eine Teilnehmer-Gruppe gegen computergesteuerte Gegner. Der Multiplayermodus kann klassisch als 8-Perioden Classroom oder Blended Learning-Seminaren eingesetzt werden, indem die Teilnehmer gegeneinander im direkten Wettbewerb antreten.

Ein besonderes Einsatzkonzept von TOPSIM – Production & Services ergibt sich aus der Kombination von beiden. Der Singleplayer dient dabei den Teilnehmern als Einarbeitung in das Planspielszenario. Nach vier Perioden kann dann in den Wettbewerb Modus gewechselt werden. Die Handlung baut auf die zuvor gespielten Perioden auf und ermöglicht einen fließenden Übergang.

Die Management-Simulation ordnen wir einer mittleren Komplexitätsstufe zu. Damit eignet sie sich sowohl für Bachelor- und Masterstudiengänge aller Studienrichtungen als auch für (Nachwuchs-)Führungskräfte aus allen Unternehmensbereichen.

Welche Lerninhalte werden bei TOPSIM – Production & Services behandelt?

Mit TOPSIM – Production & Services werden die Grundlagen der Unternehmensführung mittelständischer Unternehmen in der Aufzugsbranche trainiert:

TOPSIM – Production & Services: Lerninhalte

Sie möchten mehr zu TOPSIM – Production & Services erfahren? Die Kurzbeschreibung des Planspiels können Sie hier als PDF downloaden.

Unternehmerisch Denken mit TOPSIM – Startup an der BHAK BHAS Stegersbach

Unternehmerisch Denken mit TOPSIM – Startup an der BHAK BHAS Stegersbach

Die BHAK BHAS Stegersbach bietet für ihre Schülerinnen und Schüler eine ganz besondere Lerneinheit: Mit STARTUP entwickelte die Schule ein ganz eigenes Unterrichtsfach, um grundlegende, handfeste Einblicke ist das Geschäftsleben zu bekommen und unternehmerisches Denken zu fördern. Mario Zartl, der Initiator und Leiter des Programms, erklärt uns, wie das Planspiel TOPSIM – Startup einen Beitrag leistet.

Statt Praktikum: TOPSIM – easyManagement an Kieler Schulen

Statt Praktikum: TOPSIM – easyManagement an Kieler Schulen

Der Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Kiel, vertreten durch Ann-Christin Schweers, hat gemeinsam mit den Lehrenden der Max-Planck-Schule eine Alternative für das Praktikum gefunden: TOPSIM – easyManagement. Mit diesem Planspiel konnten die Schülerinnen und Schüler der elften Klasse trotz Homeschooling einen realistischen Einblick in die Wirtschaft und deren Abläufe bekommen.

Strategisches Management mit TOPSIM – Going Global in den Bayerischen Alpen

Strategisches Management mit TOPSIM – Going Global in den Bayerischen Alpen

Unternehmensführung und Decision Making – im Rahmen verschiedener Seminare für Studierende der Hochschule München (HM) setzen die Professoren Prof. Dr. Christian Greiner, Prof. Dr. Dominik Hammer und Prof. Dr. Thomas Peisl TOPSIM – Going Global ein. In diesem Artikel erklären wir, warum dieses Seminar hoch oben in den Bergen durchgeführt wird.